SEO-Text schreiben lassen ᐅ Top Platzierung bei Google

Rund 800! 800 ist die Zahl an SEO-Texte, die ich in den letzten 3 Jahren geschrieben habe. Und nicht alle davon habe ich mit dem Ziel geschrieben, dass sie auf Seite 1 oder gar Platz 1 bei Google landen sollten.

Aber…

Die meisten meiner Blogartikel, die mit diesem Ziel verfasst habe, haben eine gute Platzierung in der Suchmaschine erhalten. Viele davon auf Platz 1. Und ja, ich bin stolz darauf, weil ich mir alles selbst beigebracht habe.

Ich konnte einen sehr großen Erfahrungsschatz in diesem Bereich sammeln und weiß genau, wie man einen guten SEO-Text schreibt. Der letzte Satz ist nur Werbung für mich 🙂 Falls du auf der Suche nach einem richtig, richtig, richtig guten Texter bist, dann freue ich mich auf deinen Auftrag.

Werbung Ende!

In diesem Artikel zeige dir Grundlagen. Diese benötigst du, um einen guten SEO-Text zu schreiben.

SEO-Text schreiben lassen oder selbst schreiben?

Soll ich ehrlich oder ehrlich zu dir sein? Bei textbroker.de kannst du dir einen SEO-Text für 4 Cent pro Wort kaufen.

Sorry, aber – das kann eigentlich nur Witz sein. Jeder, der rechnen kann, weiß, dass ein Texter bei solchen Plattformen nicht mehr als 10 Euro pro Stunde verdienen. Wenn’s hochkommt. Wahrscheinlich sind es nur 5 Euro. Und für 5 Euro die Stunde arbeiten normalerweise Studenten, die etwas dazu verdienen möchten. Aber darauf will ich gar nicht hinaus.

Wenn ein guter SEO-Texter wirklich so gute SEO-Texte schreiben würde, dass sie in der Suchmaschine eine gute Platzierung erhalten würde, dann würde er nicht für 4 Cent pro Wort schreiben. Ich behaupte jetzt einfach mal ganz frech, dass die wenigsten Texter das wirklich drauf haben. Schreiben können Sie. Aber zwischen Schreiben und gute SEO-Texte schreiben liegen Welten. Und wenn einer das doch kann, dann muss man diese erst einmal finden.

Du siehst also, es ist ein schwieriges Unterfangen!

Es bleibt dir also noch die Möglichkeit, einen guten Texter zu beauftragen, der allerdings deutlich mehr als 4 Cent kostet, die allerdings echt in der Lage sind, Seite-1-Artikel zu schreiben.

Wenn du das Schreiben trotzdem selbst erlernen möchtest, dann solltest du einfach weiterlesen.

Wie schreibe ich einen guten SEO-Text?

Einfach drauf lostippen? Nein! Selbstverständlich kann das nur in die falsche Richtung gehen.

Wenn du wirklich ein guter SEO-Texter werden möchtest, dann musst du schon ein paar Monate und ein dutzend Blogartikel einplanen, um Erfahrungen zu sammeln.

Und wann weiß ich, dass ich gut texten kann? Ganz einfach, indem du beobachtest, welche Platzierungen deine Artikel in der Suchmaschine erhalten. Aber auch das kann Monate dauern.

Aber gut. Was gehört zu einem guten SEO-Text? Hier die Kurzfassung, da ein ausführlicher Artikel hier den Rahmen sprengen würde.

1. Keyword-Recherche durchführen

Jeder – und ich meine wirklich jeder gute SEO-Text beginnt mit einer Keyword-Recherche.

Das heißt: Du musst wissen, welche Keywords zu deinem Thema gesucht werden. Nur leben wir nicht mehr im Jahr 2010. Im SEO-Bereich hat sich viel getan.

Um einen guten SEO-Text zu schreiben, reicht es nicht mehr aus, ein einziges Thema zu betrachten.

Was meine ich damit?

Nehmen wir als Beispiel das Thema „Buchsbaumzünslerbekämpfung“. Dabei handelt es sich um eine Raupe, die alle Gärtner bekämpfen möchten. Es gibt aber dutzende Möglichkeiten, diesen Schädling zu bekämpfen. Hier ein paar Beispiele einiger Keywords zu diesem Thema:

  • Zünsler bekämpfen mit Hausmitteln
  • Zünsler mit Backpulver bekämpfen
  • Buchsbaumzünsler mit Essig bekämpfen
  • Buchsbaumzünsler bekämpfen ohne Chemie
  • Zünsler bekämpfen mit Spritzmittel
  • und viele mehr!

Um es kurz zu machen: Es reicht nicht aus, sich von den oben genannten Keywords eines herauszupicken und darüber einen Artikel zu schreiben. Es wird nicht ranken! Du musst alle Keywords zu diesem Thema heraussuchen. ALLE!

Danach müssen diese sinnvoll sortiert werden. Und anschließend sollte man einen Content-Plan erstellen, wie ich im nächsten Abschnitt erkläre.

Wie man eine Keyword-Recherche durchführt, kann ich hier leider nicht erklären. Sonst müsste ich ein Buch aus diesem Artikel machen. Ich erkläre das aber in meinem kostenlosen SEO-Kurs und es gibt dutzende andere Blogartikel, wo das ausführlich erklärt wird.

Nehmen wir einfach, du hast eine Keyword-Recherche über Buchsbaumzünsler durchgeführt. Daraus musst du nun mindestens 8 Blogartikel schreiben. Warum 8? Ganz einfach: Weil du für ein paar Keywords separate Blogartikel erstellen musst. Du kannst zwar einen großen und ausführlichen Artikel zum Thema Zünsler bekämpfen schreiben. Allerdings würde dein Artikel später 10.000 Worte oder mehr umfassen, was viel zu viel. Und so muss man den langen Artikel in mehrere Artikel aufsplitten.

Aber wie? Wie splittet man? Das geht mit der sogenannten Content-Planung (Inhaltsplanung).

2. Content-Plan erstellen

Meiner Meinung nach beginnt das Schreiben eines Textes erst, nachdem man sich einen Content-Plan erstellt hat. Jeder, der eine Website, Shop oder sonst was betreibt, verkauft oder behandelt bestimmte Produkte.

Zum Beispiel:

Bei Buchsbaumzünsler.net dreht sich alles über diese Raupe. Aber es gibt verschiedensten Produkte zur Bekämpfung des Zünslers und der Betreiber muss alle Themen und alle Keywords abdecken, um gute Texte schreiben zu können.

Er muss also wissen, zu welchen Keywords er einen separaten Artikel schreiben soll. Hat er irgendwann einmal 30 Artikel veröffentlicht und merkt dann: hey…

Diesen Textabschnitt müsste ich eigentlich in den anderen Artikel einfügen. Die URL passt dann vielleicht auch nicht mehr so ganz oder die Überschriften müssen anders strukturiert werden, dann hat er vorher wahrscheinlich keinen Content-Plan erstellt.

Oder anders gesagt: Er hat den Inhalt vorher nicht geplant, sondern einfach drauf losgeschrieben.

Das heißt also:

Willst du wirklich ein guter SEO-Texter werden, dann such dir ein Thema aus, erstelle dazu eine Website. Mache eine Keyword-Recherche und erstelle dir anschließend einen guten Content-Plan. Wenn du das hast, kannst deinen ersten Text schreiben.

Aber wie erstellt man einen guten Content-Plan? Und auch hier muss ich auf eine ausführliche Beschreibung verzichten. Aber auch dazu gibt unzählige Videos zu diesem Thema und werde dazu selbst bald einen ausführlichen Artikel veröffentlichen.

Suchintention verstehen und deuten

Wenn man nun so weit ist, dass man eine Keyword-Recherche durchgeführt hat und diese in eine sinnvolle Struktur gegliedert hat, dann gilt es, hinter jedem Keyword die Suchintention zu verstehen und deuten.

Wer die Suchintention nicht versteht und es auf Seite 1 schafft, wird irgendwann sowieso wieder in den Rankings fallen.

Und überhaupt habe ich das Gefühl, dass die Suchintention eines der wichtigsten Rankingfaktoren ist. Das ist aber auch ziemlich logisch. Wer will denn schon etwas Falsches angezeigt bekommen, wenn er nach etwas googelt?

Also ich nicht. Erkenne, was der User genau will, wenn er ein Keyword in die Suchleiste eintippt. Dann kannst du auch die meisten Probleme lösen und dein Platz auf Seite 1 behaupten.

Überschriften festlegen und SEO-Text schreiben

Du hast eine Keyword-Recherche durchgeführt. Im Optimalfall hast du sogar einen Content-Plan erstellt. Auch die Suchintentionen hinter den Keywords sind dir klar.

Dann kann es an das eigentliche Schreiben des Textes gehen. Dazu ist es wichtig, alle Überschriften von H1 bis H3 sinnvoll zu gliedern. Damit meine ich das hier:

H1 = Buchsbaumzünsler bekämpfen
h2 = Buchsbaumzünsler bekämpfen mit Hausmitteln
h3 = Backpulver gegen Zünsler
h3 = Essig gegen Zünsler
h2 = Buchsbaumzünsler bekämpfen mit Chemie
h3 = Spritzmittel Xentari-Raupenfrei

Ich hoffe, man kann die Struktur oben erkennen. Es ist sinnvoll gegliedert. Nun muss man zu jeder Überschrift nur noch einen Text schreiben.

Zum Schluss muss man alles gut verlinken, wichtige Schlüsselwörter fett markieren und das Ganze leserlich gestalten.

Google erkennt eine gute Struktur in einem Artikel und wird es belohnen.

Zum Schluss muss man natürlich noch Bilder hinzufügen, diese mit alt-tags versehen und was zu dem ganzen SEO-Kram sonst noch so dazu gehört.

Ich will nicht näher auf diese Einzelheiten eingehen, da das eigentlich nur die Grundlagen sind und man sich diese sowieso schon vorher aneignen sollte.

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Falls du bis hierher gelesen hast, wirst den vielleicht gemerkt haben, dass dieser Artikel nichts Halbes und nichts Ganzes ist.

War nur mit Absicht. Ich habe hier nur die Grundlagen aufgezählt und die Reihenfolge festgelegt, wie man einen guten SEO-Text schreibt.

Genauer erkläre ich das in meinem kostenlosen SEO-Kurs. Dennoch solltest du jetzt in der Lage sein, zu verstehen, wie man sich an solche Texte rantastet.

Jetzt SEO-Text schreiben lassen

Wenn du auf der Suche nach einem guten SEO-Texter bist, dann würde ich mich auf deinen Auftrag freuen.

Ich betreibe selbst einige Webseiten und schreibe leidenschaftlich gerne. Auf meiner Kontaktgrill-Testseite kannst du zum Beispiel sehen, was ein guter SEO-Text ist. Mit fast 6000 Worte natürlich übertrieben lang, dafür aber durch und durch optimiert.

Das Keyword wird etwa 6.000 Mal im Monat aufgerufen. Bei solchen stärkeren Keywords bevorzugt Google zwar meist automatisch Seiten wie Stern.de, rtl.de, chip.de und was der Geier was noch. Wer es da schafft, einen Platz unter diesen Seiten zu ergattern, ist schon ziemlich gut dran.

Nach oben